Wohnmobil oder Campervan für eine Australienreise?

wonmobil-vs-caper

Wohnmobil vs. Camper

Australien ist seit vielen Jahren eines der top Reiseziele für all diejenigen, denen es nichts ausmacht, 18.000 Kilometer zurückzulegen. Zudem ist es ratsam, eine gewisse Zeit zur Verfügung zu haben, sodass der wohlverdiente Urlaub nicht zu Stress ausartet. Das sogenannte Down Under ist vor allem bei Naturliebhabern und Abenteurern extrem beliebt. Aus diesem Grund passen ein Wohnmobil und Campervan perfekt in die Reisegestaltung hinein. Endlose Weiten, Natur pur, schlafen in der Wildnis und dennoch Komfort zeichnen den Australienurlaub im Wohnmobil beziehungsweise Campervan aus. Aber welches dieser Fahrzeuge ist denn nun besser für mich geeignet?

Wohnmobil vs. Camper: Der Vergleich

Folgend legen wir die wichtigsten Vor- und Nachteile dar, sodass Sie sich eine Meinung bilden können, welches der beiden Fahrzeuge besser zu Ihren Bedürfnissen passt.

Während ein Wohnmobil deutlich luxuriöser ist als der Campervan und folglich eher etwas für Reisende ist, die auch in Australien ein gewisses Maß an Komfort benötigen, ist der Campervan als Budget-Variante des sogenannten „motorhomes“ zu bezeichnen. Der kleine Bruder hat aber auch so seine Vorteile. Vor allem in Großstädten ist er aufgrund seiner deutlich kleineren Maße besser zu fahren, passt auch in normale Parklücken und verbraucht zudem noch weniger Sprit. Auf den Highways hingegen ist es recht egal, wie groß das Fahrzeug ist, da die Straßen weitläufig sind und zudem oftmals menschenleer.

Ein Wohnmobil – je nach Größe – ist in der Regel um einiges teurer als der Van. Andererseits ist es hier auch möglich, mit der ganzen Familie zu reisen. Ein weiterer Vorteil der Campervans besteht darin, dass sie etwas unauffälliger sind und daher beim Wildcampen nicht gleich ins Auge fallen. Mit dem großen Wohnmobil ist es also erforderlich, auf Campingplätzen oder auf kostenlosen „rest areas“ zu übernachten. Wer sich also für die größere Variante entscheidet, der sollte sich auch dessen bewusst sein, dass neben den höheren Kosten auch eine bestimmte Limitierung besteht. Ist man sich dessen aber bewusst und nimmt diese kleinen Negativpunkte in Kauf, so ist die Reise mit dem Wohnmobil durch den 5. Kontinent ein Erlebnis der absoluten Extraklasse!

Tipps

Hier erhalten Sie weiterführende Infos zum Thema „Wohnmobil in Australien“ und erfahren mehr über die Mietpreise, die bekanntesten Unternehmen und wichtige Bedingungen. Auch das Thema Caravan Parks und Rest Areas wird angesprochen, was für jeden Camper natürlich sehr wichtig ist.

Darüber hinaus sind Themen wie Straßenbedingungen, Gesetze und Regeln oder Infrastruktur für viele Reisende von großem Interesse. Daher möchten wir gerne auf die Folgende Regierungsseite verweisen, die eine gute Übersicht anderer wichtiger Webseiten bezüglich der Straßen und des Transports in Australien zur Verfügung stellt.

Fazit

Während das Wohnmobil doch eher für Reisende mit etwas höherem Anspruch sowie einem höheren Budget ist, sollten Backpacker besser auf den Campervan zurückgreifen, da dieser deutlich günstiger ist und in der Regel den Ansprüchen der meist jüngeren Rucksacktouristen völlig gerecht wird. Egal für welche Variante Sie sich letztlich entscheiden werden, eines steht fest: Ihr Urlaub am anderen Ende der Welt wird sicherlich unvergesslich!