Winterreifen EU Label: Experten bemängeln neues Etiketten-System

Ab dem 1. November 2012 gilt europaweit eine Kennzeichnungspflicht für Hersteller von Autoreifen für PKWs und Kraftfahrzeuge und schon im Vorfeld dieses Stichtags stehen die Winterreifen EU Label offenbar in der Kritik. Eigentlich soll die neue Richtlinie – die aus einem Vorschlag der EU-Kommission von 2008 hervor gegangen ist -, dafür sorgen, dass der Käufer einen schnellen und genauen Überblick über die Merkmale des neuen Produkts erhält. Doch offenbar geht die EU-Verordnung einigen Experten nicht weit genug. So kritisiert nun unter anderem der Auto Club Europa (ACE) die wenig hilfreiche und teilweise sogar irritierende Beschriftung der Etiketten.

Details zum Winterreifen EU Label:

Die ab dem 1. November 2012 in Kraft tretende EU-Verordnung gilt erst einmal nur für PKW-, LKW- und Transportreifen. Reifen anderer Fahrzeuge, wie Oldtimer oder Motorräder sind bisher noch davon Ausgeschlossen. Auf den Etiketten werden dabei insgesamt drei Punkte angegeben: Zum einen der Rollwiederstand, aus dem sich der Kraftstoffverbrauch auf 100 Kilometern ablesen lässt.

Dann noch die Nasshaftung (Bremsweg bei einer Geschwindigkeit von 80 km/h auf einer nassen Straße) sowie die Geräuschemission, spricht das Vorbeifahrgeräusch. Letzteres wird auf dem Winterreifen EU Label in Dezibel angegeben und sollte den Wert von 80 nicht überschreiten. Die beiden anderen Punkte sind in Kategorien (A bis G) eingeordnet, wobei Kategorie A im Grunde der Schulnote 1 entspricht.

Winterreifen EU Label gibt keine Auskunft über das Leistungsvermögen:

Nun klingt eine solche Verordnung für Winterreifen auf den ersten Blick sinnvoll und nachvollziehbar. Doch gerade der ACE sieht dies offenbar ein wenig anders. Sprecher Rainer Hillgärtner kritisiert das neue Label-System gar als wenig hilfreich und irreführend. Seiner Meinung nach gibt das Winterreifen EU Label keinerlei „Auskunft über das Leistungsvermögen, das ausschlaggebend ist für gute Winterreifen“. So vermisst der ACE zum Beispiel Angaben darüber, wie gut der Grip der Winterreifen auf Untergründen, wie Schnee und Eis ist. Die Angaben zum Rollwiederstand könnten, so die Befürchtung einiger Experten, vom Käufer sogar falsch Verstanden werden, da die Kategorien nur in Form von Symbolen dargestellt werden.