Windows 8 Features aufgetaucht – Win8 Release-Termin ungewiss

Windows 8 Details scheinen im Netz aufgetaucht zu sein. Nicht einmal ein Jahr ist vergangen seit Windows 7 in den Handel kam und auf hiesigen Rechnern langsam begann die Vorherrschaft zu übernehmen. Bisher scheint das siebte und aktuelle Betriebssystem aus Redmond alle Erwartungen zu erfüllen. Beabsichtigt scheinen nun zu einem etwaigen Nachfolger veröffentlichte News daher kaum zu sein. Für eine interne Informations-Panne seitens Microsoft spricht auch, dass besagte Windows 8 Informationen mittlerweile nicht mehr erreichbar sind. Doch das Internet vergisst bekanntlich nicht und so bleibt dem bekannten Software-Unternehmen im Grunde nichts übrig, als tatenlos zuzusehen und das Beste daraus zu machen. Was ist derzeit Gegenstand der Spekulationen um den Windows 7 Nachfolger?

Windows 8: schneller, sicherer, stabiler

Die Windows 8 Infos tauchten auf einem gegenwärtig wieder abgeschalteten auf Microsoft gehosteten Weblog in Form einer Präsentation auf. Demnach scheint einer der Schwerpunkte bei Windows 8 die Geschwindigkeit bzw. gesamte Performance zu sein. Im Vergleich zu Windows Vista ist Windows 7 ein Rennwagen, Windows 8 soll nun aber noch einmal schneller gemacht werden. Von geringeren Ladezeiten, besseren Performance-Werten und einer verbesserten Energie-Effizienz ist die Rede. So soll man beispielsweise ungenutzte Speicher-Abschnitte bei Bedarf abschalten können, PCI-Geräte können ebenfalls ganz abgeschaltet werden, sollte man sie nicht brauchen. Mit Blick auf die Schreib- und Lesezugriffe der Festplatte soll bei Inaktivität des Users ein Verzicht stattfinden. Laute „rödelnde“ Festplatten, während eines kuscheligen Abends auf dem Sofa sollten somit Geschichte sein.

Viele Innovationen für Windows 8 – erste Infos

Natürlich enthält die derzeit die Gerüchte und Spekulationsküche in Gang bringende Windows 8 Präsentation auch Meilensteine, die vermutlich in jeder Windows-Präsentation enthalten waren und es auch zukünftig sein werden. Hierzu zählt ein „Mehr“ an Eigenschaften wie Stabilität, Sicherheit und Usability. Eher in den Bereich „Zukunftsmusik“ wird man wohl Infos einordnen müssen wie jene, die sich mit dem Begriff Cloud-Computing beschreiben lassen. Via Benutzerprofile soll es msftkitchen zufolge möglich sein begonnende Arbeitssessions oder gar Spiele auf einem anderen Gerät, etwa einem Notebook, fortzusetzen. Ein Passwort könnte es hierbei zum Einloggen auf den Geräten allem Anschein nach nicht einmal benötigen, sollte die Anmeldung via Kamera und Gesichtserkennungssoftware von Statten gehen. Heiße Infos, die da aus dem Hause Microsoft auf uns eintrudeln. Inwiefern diese auch im neuen Windows 8 umgesetzt werden, ist derzeit ungewiss. Eine interessante Auflistung der einzelnen in der „geheimen“ Windows 8 Präsentation vorkommenden Features, findet man auf der englischsprachigen Website msfkitchen. Was einen Windows 8 Release-Termin angeht, ist derzeit noch nichts bekannt, nicht einmal ein ungenauer.