TomTom Via LIVE 120 Test: Navi Technologie überzeugt

TomTom Via LIVE 120 Test

TomTom Via LIVE 120

Eines der wichtigsten Merkmale, die sich beim TomTom Via LIVE 120 Test zeigten, ist das Routen-Berechnungs-System. Alle bisherigen Sat- Navigationsgeräte haben ihre Routen „on the fly“ mit Hilfe modernster Wegfindungsalgorithmen erstellt. Das Via LIVE 120 hat bereits jede mögliche Route zwischen zwei Punkten berechnet und lokal gespeichert. Alles, was dem Gerät zu tun bleibt, ist, den entsprechenden Eintrag für den angegebenen Start- und Zielpunkt nachzuschlagen. Dies gilt auch für eine Neuberechnung. Beim Test brauchte das Gerät in der Praxis weniger als zehn Sekunden für jede Strecke oder Neuberechnung.


Mit der HD Traffic Funktion, die laut Hersteller die dichteste, verfügbare Verkehrsdatenabdeckung bietet, ist eine zügige Stau-Umfahrung gewährleistet. Auf Wunsch warnt das System auch vor Radarkameras und bietet Informationen über die Lokale Suche mit Google sowie den Wetterbericht. Es gibt jedoch einige Kosteneinsparungen, wie der TomTom Via LIVE 120 Test zeigt. Der Bildschirm ist integriert montiert, wie es bei Einsteiger- Geräten wie dem Start 2 der Fall ist, außer dass er in diesem Fall nicht entfernt oder gedreht werden kann. Das könnte beim Einbau zu Problemen führen. Um den Einbau flexibler zu gestalten, wird sich der Bildschirm automatisch drehen, wenn das Gerät über Kopf montiert wird. Außerdem gehört nur ein USB 2 Kabel zum Lieferumfang, mit dem das Gerät wahlweise mit einem Computer oder mit dem Auto-Netzadapter Dongle verbunden werden kann.

TomTom Via LIVE 120 Test

TomTom Via LIVE 120

Das TomTom Via LIVE 120 Test Fazit

Der TomTom Via LIVE 120 Test zeigt eine hervorragende Navigations-Technologie zu einem sehr günstigen Preis. Gegen die Alternativen von anderen Herstellern, setzte es sich vor allem für diejenigen Benutzer durch, die regelmäßig als Pendler zu Stoßzeiten unterwegs sind. Doch bei seinem aktuellen Preis reiht es sich zwischen dem XL LIVE und dem GO LIVE 1000 ein. tomtom-via-live-120-amErsteres ist etwa 20 Euro billiger, aber die verbesserte Benutzeroberfläche und die schnellere Routenfindung des Via LIVE 120 sind den Aufpreis durchaus wert. Als Alternative dazu gibt es die regionale Ausgabe des GO LIVE 1000 für unter 250 Euro. Bis das Via LIVE 120 im Preis etwas fällt und das XL LIVE ersetzt, könnte man auch den Aufpreis zahlen und statt dessen das GO LIVE 1000 nutzen.