Sony Walkman NWZ-B152 Test: MP3-Player wie iPod shuffle?

Sony NWZ-B 152 FB

Sony NWZ-B 152 FB

Man müsste eigentlich nicht viel mehr über den Sony NWZ-B152 sagen, als dass dieser MP3 Player eine überzeugende Alternative zum Apple iPod shuffle der vierten Generation ist. Aber der Sony Walkman NWZ-B152 Test sieht sich den mobilen Begleiter dennoch näher an. Für den Preis von etwa 30 Euro bringt der NWZ-B152 eine Kapazität von 2 GB mit. Er ist damit etwas billiger als das gleichwertige iPod shuffle, aber der Walkman ist dafür etwas größer. Ein guter Teil dieses Volumens besteht aus dem USB-Port, der unter einer Kappe versteckt ist, die fast darum bettelt, verloren zu gehen. Der NWZ-B152 hat eine interessante Funktion namens „Zappin“. Auf einen Knopfdruck hin beginnt der Player mit einer Vorschau – Wiedergabe der Titel, um das gerade angespielte Stück auf einen erneuten Tastendruck in voller Länge auszuspielen. Das klingt vielleicht ein wenig nach Spielerei, aber es funktioniert gut in Situationen, wenn man sich nicht genau entscheiden kann, was man hören möchte.


Die absolute Audioqualität ist für einen MP3 Player nicht problematisch. Gemessen an den Standards für kleine, tragbare Geräte war der Sound, den das Gerät beim Sony Walkman NWZ-B152 Test lieferte, dennoch recht gut. Die Bässe geraten zwar am unteren Ende gerne in ein dröhnendes Chaos, aber mit der passenden Einstellung erwiesen sie sich als druckvoll, ohne überwältigend zu sein. Der Mitteltonbereich ist ähnlich ausgewogen, aber bei den Höhen hat der MP3 Player definitiv einen Schwachpunkt. Schlagzeuge und Gitarren haben ausreichend Energie und Druck, aber Instrumente wie Becken, Streicher und zarte Holzblasinstrumente können unter mangelnder Präsenz leiden. Aber es ist zu erwarten, dass dies vor dem Hintergrund an Alltagsgeräuschen niemandem störend auffallen wird.

Sony Walkman NWZ-B152 Test Fazit

Sony NWZ-B 152

Sony NWZ-B 152

Wie der Sony Walkman NWZ-B152 Test feststellt, ist der MP3 Player weder enttäuschend, noch besonders atemberaubend. Er bietet überdurchschnittliche Klangqualität, eine einigermaßen intuitive Benutzeroberfläche und hat den Vorteil, über den eingebauten USB-Port Dateiübertragungen per Drag-and-Drop zu ermöglichen. Die Bauqualität ist nicht herausragend, aber sie reicht aus, um eher preisbewusste Benutzer anzulocken, als jene, die mehr Wert auf ein hochwertigeres Äußeres legen.