Navi Test ADAC: Android Smartphones bemerkenswert gut

Heutzutage fährt kaum jemand noch ohne Navigationsgerät eine längere Strecke. Selbst wenn man sich in der direkten Umgebung nicht wirklich auskennt, wird das sprechende Navigationsgerät genutzt, um sicher und pünktlich zum Ziel zu kommen. Umwege und Falschfahren ist nicht mehr drin, weswegen auch auf vielen Mobiltelefonen das Navi Einzug gehalten hat. Die Smartphones wurden nun im Navi Test des ADAC (11/2010) getestet, daneben auch noch ein paar mobile Navigationsgeräte, alle mit unterschiedlichen Ergebnissen.

Besonders positiv bei dem Navi Test des ADAC fielen die Smartphones auf, die ein Android-Betriebssystem besitzen. Die Navigationsfunktion ist sehr verbessert worden und klare Ansagen erkennt er leichter. Das einzige Problem, was nennenswert bei diesen Systemen gewesen ist, ist die Updatefähigkeit. Denn hier kommt es ohne das Computerwissen von heute, für Laien immer wieder zu Problemen. Bestnote erhielt hierbei Navigon MN7, welches es für das iPhone 4 gibt. Es wurde mit der Note „gut“ bewertet. Was leider beim Navi Test des ADAC immer wieder auffiel, war das Vorhandensein alter Karten in neuen Paketen. Auf der Verpackung ist nicht immer ersichtlich, welche Version der Karte sich gerade im Paket befindet, was zu Problemen führen kann.

Desweiteren werden bei den mobilen Navigationsgeräten auch immer wieder Fehler bemerkt, die eigentlich nicht mehr sein müssen. Beispielsweise ein großes Kabelgewirr oder eine wackelnde Halterung, die unterwegs für ein erschwertes Ablesen sorgten. Gut abgeschnitten im Navi Test des ADAC hat übrigens auch das Becker Street Pilot Z 215, welches im Handel für rund 250 Euro erhältlich ist. Daneben wurden auch die Geräte Navigon 70 Premium Live und das TomTom Go Live für gut befunden und erhielten im Navi Test des ADAC die Bewertungsnote „gut“. Teilweise ist leider das Kartenmaterial bei den Geräten schon etwas älter, so dass ein Update notwendig ist.

am-navi

Bei den meisten Geräten war jedoch auch möglich, innerhalb von zwei Jahren immer wieder das System zu erweitern, die Karten auf den neuesten Stand zu bringen und das Navigationsgerät auf dem neuesten Stand zu halten. Danach werden bei den meisten Geräten, die im Navi Test des ADAC getestet wurden, zusätzliche Kosten fällig.